Welcome in Bremen

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, liebe Politikinteressierte,

 wir sind zutiefst erfreut und dankbar darüber, dieses Jahr die Fünfte Offene Sektionstagung der Sektion „Internationale Beziehungen“ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) ausrichten zu dürfen.

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS), sind zuversichtlich, Ihnen allen in den Tagen vom 4. bis 6. Oktober 2017 an der Universität Bremen das angenehme Umfeld bieten zu können, das für den reibungslosen und produktiven Austausch von Ideen und Konzepten zu internationaler und transnationaler Politik notwendig ist.

Angesichts der neueren globalen Herausforderungen, denen politische und gesellschaftliche Akteure ausgesetzt sind, mangelt es sicherlich nicht an Nachfrage zu theoriegeleiteten Debatten über politische Praktiken, Fragen von Herrschaft und Opposition, von ökonomischen Ordnungen und Transformationen, Formen und Wandlungen internationaler Organisationen, die Bedeutung und Macht von Normen, die Rolle von Ökologie, Umweltschutz und Klimawandel, Migrationen und Identitätsbildungsprozessen, Allianzbildungen, Krieg und Frieden, Interessen und anderen Determinanten außenpolitischer Entscheidungsfindung; und, last not least, natürlich über die Frage, wie demokratisch bzw. autoritär Politiken der Welt bzw. der verschiedenen Weltregionen in diesen Zeiten wohl ausfallen mögen. Die Kreativität unseres Fachs zeigt sich nicht zuletzt darin, dass diese Aufzählung möglicher Themen inzwischen vermutlich hinfällig ist.

Als Forschungsinstitut mit den Schwerpunkten Internationale Beziehungen, Europäische Politik und Politische Theorie, mit sechs Professorinnen und Professoren und 17 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, beschäftigt sich das InIIS in Forschung und Lehre mit zahlreichen Komplexen internationaler Politik. Mit laufenden Untersuchungen  in den Feldern Global Governance, Sicherheitspolitik,  Internationaler Politischer Ökonomie, EU-Studien, Area Studies (Afrika, Naher Osten, post-sowjetischer Raum), Diskurs- und Demokratietheorien betreibt das InIIS sichtbare sozialwissenschaftliche Forschung und beteiligt sich an den relevanten Debatten innerhalb der verschiedenen politikwissenschaftlichen Landschaften. Darüber hinaus verantwortet es in Kooperation mit der Jacobs University den über Bremens Grenzen hinweg renommierten Masterstudiengang International Relations: Global Governance and Social Theory.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Sektionstagung der DVPW, auf spannende, erkenntnisreiche und kreative Beiträge, leidenschaftliche und kontroverse Debatten und eine in hanseatischer Manier gelungene und sinnhafte akademische Vergemeinschaftung, die allen lange in Erinnerung bleiben wird. 

Wir sehen uns im Oktober

Roy Karadag

Geschäftsführer des InIIS