Institut für Interkulturelle und Internationale Studien

Lebenslauf

Geb. 27.08.1940 in Geislingen/Steige; verh. seit 1968 mit Eva Knobloch; Vater einer Tochter Tanja (geb. 1970). Studierte Politikwissenschaft, Soziologie, Geschichte und Philosophie an den Universitäten Tübingen, Amherst (Mass.), Frankfurt, Ann Arbor (Mich.).

Beruflicher Werdegang

1963 - 1968
Wissenschaftliche Hilfskraft und (ab 1967) Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Frankfurt/M. (Professor I. Fetscher).

1967
Promotion: "Kritik der Abschreckung. Ein Beitrag zu einer Theorie der internationalen Politik".

1968 - 1970
Forschungsaufenthalt am Center for International Affairs an der Harvard University, Cambridge (Mass.); Forschungskooperation mit Professor Karl W. Deutsch.

1970 - 1978
Forschungsgruppenleiter in der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK).

1972 - 1978
Professor für Internationale Beziehungen an der Universität Frankfurt/M.

1978 - 2005
Professor für Internationale Politik und internationale Gesellschaft, insbesondere Friedens-, Konflikt- und Entwicklungsforschung an der Universität Bremen.

1986 - 1987
Forschungsprofessor in der Stiftung Wissenschaft und Politik, Ebenhausen bei München.

1987
Preisträger des International Peace Research Award.

1992 - 1994
Forschungsprofessor in der Stiftung Wissenschaft und Politik, Ebenhausen bei München.

1994 ff
Korrespondierendes Mitglied des Forschungsinstituts der Stiftung Wissenschaft und Politik, Ebenhausen.

1999
Göttinger Friedenspreis 1999 der Stiftung Dr. Roland Röhl.

2000
Zum 60. Geburtstag am 27.08.2000 erscheint die Festschrift Vom Ewigen Frieden und vom Wohlstand der Nationen, hg. von Ulrich Menzel, Frankfurt/M.: Suhrkamp Verlag 2000 ( Reihe: edition suhrkamp 2173).

Ebenfalls aus diesem Anlaß Überreichung von Der Große Senghaus in einem Band. Festgabe zum 60. Geburtstag von Dieter Senghaas, hg. von InIIS-Autorenkollektiv, Redaktion: Ulrich Schneckener und Gregor Walter, Bremen 2000 (2. Aufl. Oktober 2000).

04.12.2000
Verleihung des akademischen Grades "Doktor der Sozialwissenschaften ehrenhalber (Dr. rer. soc. h.c.)" durch die Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Universität Tübingen.

2005
Aus Anlaß des 65. Geburtstages am 27.08.2005 finden zwei Symposien statt: In der Heimatstadt Biberach/Riß in Oberschwaben das Symposium"Eine Kultur des Friedens denken" (16./17.09.2005) mit Beiträgen u.a. von Prof. Dr. Marie-Janine Calic, Dr. h.c. Hans Koschnick, Prof. Dr. Volker Rittberger und Prof. Dr. Michael Zürn (veröffentlicht 2006 in der Reihe Biberacher Studien, Bd. 7, unter dem Titel Eine Kultur des Friedens denken); an der Universität Bremen das Symposium "Die Zukunft des zivilisatorischen Hexagons im 21. Jahrhundert" (14.10.2005) mit Beiträgen von Prof. Dr. Frank Nullmeier, Dr. h.c. Hans Koschnick, Prof. Dr. Bernhard Zangl, Dr. Ulrich Schneckener, Prof. Dr. Peter Mayer, Dr. Dieter Wolf, Prof. Dr. Hanne Birckenbach (S. hierzu auch Leviathan, Bd. 33, Nr. 4, 2005, S. 420-438 mit Beiträgen von F. Nullmeier und M. Zürn).

17.11.2006
Verleihung des Kultur- und Friedenspreises der Villa Ichon im Rathaus der Freien Hansestadt Bremen (Laudatio: Prof. Dr. Hajo Schmidt, Hagen; veröffentlicht in: Reden in der Villa Ichon 2006-2007, Bd. XI, Bremen 2007, S. 21-27).

2006 ff
Senior Fellow am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS), Universität Bremen.

2010
Aus Anlass des 70. Geburtstages am 27.08.2010 findet in Biberach/Riß das Symposium "Eine Kultur des Friedens fördern" (17./18.09.2010) mit Vorträgen von Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Küng, Prof. Dr. Harald Müller und Botschafter Dr. Günther Bächler statt. An einer Podiumsdiskussion über das "zivilisatorische Hexagon" beteiligen sich Herbert Beck (Schwäbische Zeitung), Martin Gerster (MdB), Susanne Babila (SWR) und Uli Jäger (Institut für Friedenspädagogik Tübingen).

2010
Verleihung (erstmalig) des vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (Wien) gestifteten Leopold-Kohr-Preises durch die Leopold Kohr-Akademie Salzburg am 05.10.2010 in der Großen Aula der Universität Salzburg.

2015
Aus Anlass des 75. Geburtstags findet in der Stadthalle in Biberach/Riß das Symposium "Friedensarchitekturen in  kriegerischen Zeiten" statt. Den Hauptvortrag hält Prof. Dr. Lothar Brock (HSFK, Frankfurt/M.). Am Podiumsgespräch beteiligen sich Prof. Dr. Brock, Uli Jäger (Berghof Foundation), Prof. Dr. Eva Senghaas-Knobloch, Dr. Reiner Steinweg (Linz) und der Jubilar. Moderation: Dr. Alfons Siegel.