Institut für Interkulturelle und Internationale Studien

Aktuelle Mitteilungen

Bilder aus dem InIIS Newsletter No 8Bilder aus dem InIIS Newsletter No 8
InIIS Newsletter No 8 erschienen

Die PDF finden Sie hier.

Aktuelle Nachrichten im InIIS Twitter.

InIIS LogoInIIS Logo
 

Das Institut für Interkulturelle und Internationale Studien der Universität Bremen sucht

eine studentische Hilfskraft
zum 1. Oktober 2018 für folgende Aufgaben:
– Recherche zu Zuarbeit zu laufenden Forschungsprojekten,
– Erstellung von Bibliographien,
– Kopier- und Scanarbeiten
– Aufbereiten von Texten.
Erwartet werden:
– Nachweis eines Studiums von mindestens 2 Semestern in einem sozialwissenschaftlichen Studiengang,
– Nachweis guter Studienleistungen,
– sehr gute Fremdsprachkenntnisse in Englisch,
– sehr gute Kenntnisse in gängigen Computerprogrammen.
Der Vertrag hat einen Umfang von bis zu 20 Stunden pro Monat und läuft zunächst über 12 Monate. Eine Verlängerung ist möglich. Die Bezahlung beträgt 8,84 € pro Stunde. Aussagekräftige Bewerbungen mit einem kurzen Lebenslauf sind bitte per E-Mail bis zum 31. Juli an Roy Karadag (karadag@uni-bremen.de) zu richten.

Die Ausschreibung als PDF

Plakat AntrittsvorlesungPlakat Antrittsvorlesung
Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Martin Nonhoff

Poster: Women and the White HousePoster: Women and the White House
Vortrag und Diskussion mit Lilly Goren am 26.06.

Das Plakat zum Herunterladen (PDF)

Prof. Lilly Gorens Website

Im Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie, das wöchentlich am InIIS stattfindet, wechseln Beiträge von Gästen und InIIS-Mitgliedern sowie Diskussionen aktueller Literatur aus dem Bereich Politische Theorie.

Besonders hervorzuheben ist die Reihe „Wilde Theorie“. Sie besteht aus einer Serie von Vorträgen und Workshops zu aktuellen Arbeiten in der politischen Theorie bestehen, zu denen die Teilnehmer_innen des Kolloquiums sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen sind. In loser Folge laden wir dazu Theoretiker_innen nach Bremen ein, die sich in der Phase zwischen Doktorarbeit und Professur befinden, damit sie ihre jeweils aktuellen Projekte vorstellen – und hoffentlich im Austausch mit uns weiterentwickeln. Gelegenheit dafür gibt jeweils ein öffentlicher Vortrag im Rahmen des Kolloquiums mit einem anschließenden Workshop. Dieser Workshop soll der produktiven Diskussion des Themas dienen, indem thematisch einschlägige Texte und/oder eigene Arbeiten der Bremer Teilnehmer_innen gelesen und diskutiert werden.

Texte (gescannte Literatur und Papiere der Referenten) werden vorab über den Verteiler des Kolloquiums zur Verfügung gestellt. Alternativ hierzu können sich Angehörige der Universität Bremen auf StudIP zur Studiengruppe „Kolloquium Politische Theorie“ anmelden, wo die Dateien ebenfalls zur Verfügung stehen werden.

Eingeladen sind alle Interessierten – geben Sie also dieses Programm gerne weiter. Falls Sie sich auf den Mailverteiler setzen lassen möchten, kontaktieren Sie bitte Frieder Vogelmann unter frieder.vogelmann@uni-bremen.de. Zu den Workshops bitten wir um vorherige kurze Anmeldung (Kontakt siehe jeweils im Programm), gerne spätestens eine Woche vorab, damit wir alle Interessierten gut einbinden können.