Veranstaltungen

 

Veranstaltungsort:
Uni Bremen, GW2
Raum: B3009

Bremen
Uhrzeit:
18:00 - 20:00
Semester:
SoSe 2018

Es diskutieren mit:

Sabine Bröck (INPUTS) (angefragt), Klaus Schlichte (InIIS), Lilli Hasche (IfEK) und Ohiniko Mawussé Toffa (FB 9 und 10)
Moderation: Silke Betscher

Baumwolle ist ein Rohstoff, an dem sich die gesamte Entwicklungsgeschichte des globalen Kapitalismus als weltumspannendes Prinzip aufzeigen lässt. Im Vortrag zu seinem Buch „King Cotton“ erläutert Sven Beckert die komplexen Beziehungen zwischen Produktion, Handel und Weiterverarbeitung, die sich weltweit entwickelt haben, und in denen auch Bremen als (post)koloniale Handels- und Hafenstadt eine wichtige Rolle spielt. Er zeigt die engen Verknüpfungen mit gewaltvollen Arbeits-, Ausbeutungs- und Aneignungsverhältnissen auf und stellt dabei Fortschrittsmodelle und Modernisierungsnarrative westlicher Gesellschaften grundlegend in Frage.

Sven Beckert ist Professor für Geschichte an der Harvard University. Er lehrt und forscht mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Geschichte des Kapitalismus im 19. Jhd. in seinen sozialen, politischen und transnationalen Dimensionen. Mit ‚King Cotton: Eine Geschichte des globalen Kapitalismus’ wurden ihm der Bancroft Award und The Philip Taft Award verliehen - das Buch kam ebenfalls in die Endauswahl für den Pulitzer Prize. Seine anderen Publikationen untersuchen die Bourgoisie des 19 Jhd., Arbeits-, Demokratie- und Globalgeschichte sowie den Zusammenhang zwischen Sklaverei und Kapitalismus.

Das Programm der Reihe "King Cotton. Eine Geschichte des globalen Kapitalismus"

Veranstaltungsort:
UNICOM
Raum: 7.3280

Bremen
Uhrzeit:
14:00 - 16:00
Veranstaltungsreihe:
BIGSSS-InIIS-Colloquium
Semester:
SoSe 2018

Veranstaltungsort:
InIIS, UNICOM
Raum: 7.2210

Bremen
Uhrzeit:
18:00 - 19:30
Veranstaltungsreihe:
Wilde Theorie
Semester:
SoSe 2018

Plakat als PDF

Workshop für Interessierte: Mittwoch, 06. Juni, 10 (c.t.) - 13 Uhr

"Wilde Theorie“ ist eine Veranstaltungsreihe im Rahmen des Bremer Kolloquiums für Politische
Theorie unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Nonhoff. Hier stellen Theoretiker_innen, die sich in
der Phase zwischen Doktorarbeit und Professur befinden, aktuelle Arbeiten zur Diskussion. Gelegenheit
dafür gibt jeweils ein öffentlicher Vortrag im Bremer Kolloquium für Politische Theorie und
ein Workshop am folgenden Morgen. Zu den Workshops bitten wir um vorherige kurze Anmeldung
(Kontakt siehe oben), gerne spätestens eine Woche vorab.
Weitere Informationen zum Kolloquium sowie Materialien zu den Sitzungen stellt Martin Nonhoff
(martin.nonhoff@uni-bremen.de) auf Anfrage zur Verfügung.

Veranstaltungsort:
UNICOM
7.3280
Bremen
Uhrzeit:
14:00 - 16:00
Veranstaltungsreihe:
BIGSSS-InIIS-Colloquium
Semester:
SoSe 2018

Veranstaltungsort:
UNICOM, InIIS
Raum: 7.2210

Bremen
Uhrzeit:
10:00 - 13:00
Veranstaltungsreihe:
Wilde Theorie
Semester:
SoSe 2018

Poster: Wilde Theorie #20

Anmeldung für den Workshop bei martin.nonhoff@uni-bremen.de.

Das Poster als PDF

Am Vortag (05.06., 18:00 - 19:30) hält Jeanette Ehrmann an gleicher Stelle einen Kolloquiumsvortrag mit anschließender Diskussion im Rahmen der Wilden Theorie.

Im Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie, das wöchentlich am InIIS stattfindet, wechseln Beiträge von Gästen und InIIS-Mitgliedern sowie Diskussionen aktueller Literatur aus dem Bereich Politische Theorie.

Besonders hervorzuheben ist die Reihe „Wilde Theorie“. Sie besteht aus einer Serie von Vor-trägen und Workshops zu aktuellen Arbeiten in der politischen Theorie bestehen, zu denen die Teilnehmer_innen des Kolloquiums sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen sind. In loser Folge laden wir dazu Theoretiker_innen nach Bremen ein, die sich in der Phase zwi-schen Doktorarbeit und Professur befinden, damit sie ihre jeweils aktuellen Projekte vorstel-len – und hoffentlich im Austausch mit uns weiterentwickeln. Gelegenheit dafür gibt jeweils ein öffentlicher Vortrag im Rahmen des Kolloquiums mit einem anschließenden Workshop (meist mittwochs 10-13 Uhr, InIIS, Raum 2020). Dieser Workshop soll der produktiven Dis-kussion des Themas dienen, indem thematisch einschlägige Texte und/oder eigene Arbeiten der Bremer Teilnehmer_innen gelesen und diskutiert werden.
Texte (gescannte Literatur und Papiere der Referenten) werden vorab über den Verteiler des Kolloquiums zur Verfügung gestellt. Alternativ hierzu können sich Angehörige der Univer-sität Bremen auf StudIP zur Studiengruppe „Kolloquium Politische Theorie“ anmelden, wo die Dateien ebenfalls zur Verfügung stehen werden.
Eingeladen sind alle Interessierten – geben Sie also dieses Programm gerne weiter. Falls Sie sich auf den Mailverteiler setzen lassen möchten, kontaktieren Sie bitte mar-tin.nonhoff@uni-bremen.de. Zu den Workshops bitten wir um vorherige kurze Anmeldung (Kontakt siehe jeweils im Programm), gerne spätestens eine Woche vorab, damit wir alle Interessierten gut einbinden können.

 

Veranstaltungsort:
UNICOM, InIIS
Raum: 7.2210

Bremen
Uhrzeit:
18:00 - 19:30
Veranstaltungsreihe:
Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie
Semester:
SoSe 2018

Im Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie, das wöchentlich am InIIS stattfindet, wechseln Beiträge von Gästen und InIIS-Mitgliedern sowie Diskussionen aktueller Literatur aus dem Bereich Politische Theorie.

Besonders hervorzuheben ist die Reihe „Wilde Theorie“. Sie besteht aus einer Serie von Vorträgen und Workshops zu aktuellen Arbeiten in der politischen Theorie bestehen, zu denen die Teilnehmer_innen des Kolloquiums sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen sind. In loser Folge laden wir dazu Theoretiker_innen nach Bremen ein, die sich in der Phase zwischen Doktorarbeit und Professur befinden, damit sie ihre jeweils aktuellen Projekte vorstellen – und hoffentlich im Austausch mit uns weiterentwickeln. Gelegenheit dafür gibt jeweils ein öffentlicher Vortrag im Rahmen des Kolloquiums mit einem anschließenden Workshop. Dieser Workshop soll der produktiven Diskussion des Themas dienen, indem thematisch einschlägige Texte und/oder eigene Arbeiten der Bremer Teilnehmer_innen gelesen und diskutiert werden.

Texte (gescannte Literatur und Papiere der Referenten) werden vorab über den Verteiler des Kolloquiums zur Verfügung gestellt. Alternativ hierzu können sich Angehörige der Universität Bremen auf StudIP zur Studiengruppe „Kolloquium Politische Theorie“ anmelden, wo die Dateien ebenfalls zur Verfügung stehen werden.

Eingeladen sind alle Interessierten – geben Sie also dieses Programm gerne weiter. Falls Sie sich auf den Mailverteiler setzen lassen möchten, kontaktieren Sie bitte Frieder Vogelmann unter frieder.vogelmann@uni-bremen.de. Zu den Workshops bitten wir um vorherige kurze Anmeldung (Kontakt siehe jeweils im Programm), gerne spätestens eine Woche vorab, damit wir alle Interessierten gut einbinden können.

Koll. zur Politischen Theorie

Freedom as Critique. Social-Philosophy after Foucault

Karsten Schubert, Prof. Dr. Martin Nonhoff19.06.2018
Veranstaltungsort:
UNICOM, InIIS
Raum: 7.2210

Bremen
Uhrzeit:
18:00 - 19:30
Veranstaltungsreihe:
Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie
Semester:
SoSe 2018

Im Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie, das wöchentlich am InIIS stattfindet, wechseln Beiträge von Gästen und InIIS-Mitgliedern sowie Diskussionen aktueller Literatur aus dem Bereich Politische Theorie.

Besonders hervorzuheben ist die Reihe „Wilde Theorie“. Sie besteht aus einer Serie von Vorträgen und Workshops zu aktuellen Arbeiten in der politischen Theorie bestehen, zu denen die Teilnehmer_innen des Kolloquiums sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen sind. In loser Folge laden wir dazu Theoretiker_innen nach Bremen ein, die sich in der Phase zwischen Doktorarbeit und Professur befinden, damit sie ihre jeweils aktuellen Projekte vorstellen – und hoffentlich im Austausch mit uns weiterentwickeln. Gelegenheit dafür gibt jeweils ein öffentlicher Vortrag im Rahmen des Kolloquiums mit einem anschließenden Workshop. Dieser Workshop soll der produktiven Diskussion des Themas dienen, indem thematisch einschlägige Texte und/oder eigene Arbeiten der Bremer Teilnehmer_innen gelesen und diskutiert werden.

Texte (gescannte Literatur und Papiere der Referenten) werden vorab über den Verteiler des Kolloquiums zur Verfügung gestellt. Alternativ hierzu können sich Angehörige der Universität Bremen auf StudIP zur Studiengruppe „Kolloquium Politische Theorie“ anmelden, wo die Dateien ebenfalls zur Verfügung stehen werden.

Eingeladen sind alle Interessierten – geben Sie also dieses Programm gerne weiter. Falls Sie sich auf den Mailverteiler setzen lassen möchten, kontaktieren Sie bitte Frieder Vogelmann unter frieder.vogelmann@uni-bremen.de. Zu den Workshops bitten wir um vorherige kurze Anmeldung (Kontakt siehe jeweils im Programm), gerne spätestens eine Woche vorab, damit wir alle Interessierten gut einbinden können.

Veranstaltungsort:
InIIS, UNICOM
Raum: 7.2210

Bremen
Uhrzeit:
18:00 - 19:30
Veranstaltungsreihe:
Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie
Semester:
SoSe 2018

Im Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie, das wöchentlich am InIIS stattfindet, wechseln Beiträge von Gästen und InIIS-Mitgliedern sowie Diskussionen aktueller Literatur aus dem Bereich Politische Theorie.

Besonders hervorzuheben ist die Reihe „Wilde Theorie“. Sie besteht aus einer Serie von Vorträgen und Workshops zu aktuellen Arbeiten in der politischen Theorie bestehen, zu denen die Teilnehmer_innen des Kolloquiums sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen sind. In loser Folge laden wir dazu Theoretiker_innen nach Bremen ein, die sich in der Phase zwischen Doktorarbeit und Professur befinden, damit sie ihre jeweils aktuellen Projekte vorstellen – und hoffentlich im Austausch mit uns weiterentwickeln. Gelegenheit dafür gibt jeweils ein öffentlicher Vortrag im Rahmen des Kolloquiums mit einem anschließenden Workshop. Dieser Workshop soll der produktiven Diskussion des Themas dienen, indem thematisch einschlägige Texte und/oder eigene Arbeiten der Bremer Teilnehmer_innen gelesen und diskutiert werden.

Texte (gescannte Literatur und Papiere der Referenten) werden vorab über den Verteiler des Kolloquiums zur Verfügung gestellt. Alternativ hierzu können sich Angehörige der Universität Bremen auf StudIP zur Studiengruppe „Kolloquium Politische Theorie“ anmelden, wo die Dateien ebenfalls zur Verfügung stehen werden.

Eingeladen sind alle Interessierten – geben Sie also dieses Programm gerne weiter. Falls Sie sich auf den Mailverteiler setzen lassen möchten, kontaktieren Sie bitte Frieder Vogelmann unter frieder.vogelmann@uni-bremen.de. Zu den Workshops bitten wir um vorherige kurze Anmeldung (Kontakt siehe jeweils im Programm), gerne spätestens eine Woche vorab, damit wir alle Interessierten gut einbinden können.