Logo DVPWLogo DVPW
Call for Papers

Fünfte Offene Sektionstagung“ der Sektion „Internationale Beziehungen“ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)

Call for Papers (als pdf)
Zur Website dieser Sektionstagung

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

mit diesem Schreiben möchte das Sprecher-Team der DVPW-Sektion „Internationale Beziehungen“ gerne auf die „Fünfte Offene Sektionstagung“ der Sektion hinweisen, die vom 4. bis 6. Oktober 2017 an der Universität Bremen stattfindet. Wir möchten Sie in diesem Zusammenhang auch gerne bitten, die Nachricht an Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterzuleiten. Wir würden uns sehr freuen, Sie und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bremen begrüßen zu können. Wir bitten darum, Vorschläge für einzelne Papiere oder ganze Panels (mit 3-4 Papieren, Diskussionsleitung und Diskutant/in) aus allen Bereichen der Internationalen Beziehungen bis spätestens 31. März 2017 per E-Mail an folgende Adresse zu senden: offenesektionstagung2017@gmail.com. Die Vorschläge sollten die vollständigen Kontaktdaten aller beteiligten Personen und einen Abstract der Papiere von jeweils maximal 200 Wörtern enthalten. Beiträge sind in deutscher oder englischer Sprache einzureichen. Der Best Paper Award der Tagung, welchen die Redaktion der Zeitschrift für Internationale Beziehungen (ZIB) gemeinsam mit dem Sektionsvorstand verleihen wird, gilt jedoch nur für deutschsprachige Aufsätze. Für die Konferenz steht keine Finanzierung der Reise- und Aufenthaltskosten der Teilnehmer/innen zur Verfügung. Es wird ein Teilnahmebeitrag von 30 Euro erhoben. Weitere Informationen (Anfahrt, Kontoverbindung etc.) folgen in Kürze auf den Internet-Seiten des Instituts für Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS) der Universität Bremen und der Sektion „Internationale Politik“. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Sprecher/innen der Sektion:
Margit Bussmann: bussmann@uni-greifswald.de
Klaus Schlichte: kschlich@uni-bremen.de
Stephan Stetter: stephan.stetter@unibw.de
Roy Karadag (verantwortlich für die Organisation vor Ort): karadag@uni-bremen.de