Lebenslauf

In meiner Forschung überschneiden sich Internationale Beziehungen, Konfliktforschung, und politische Soziologie. Das östliche und südliche Afrika, besonders die Demokratische Republik Kongo, bilden einen geographischen Schwerpunkt. Im Kongo habe ich die Dynamiken zwischen humanitärer militärischer Intervention, bewaffneten Gruppen und lokalen Herrschaftsstrukturen untersucht. In jüngerer Zeit stehen die Konfrontationen zwischen populärem Protest und internationalen Autoritätsformen im Vordergrund. In Lehre und Forschung widme ich mich auch politischen Feldern wie Entwicklungskooperation, internationale Staatsschuldenpolitik, und Statebuilding in Nachkriegskontexten. Bevor ich ans InIIS an der Universität Bremen gekommen bin, war ich wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität Berlin, der Universität Madeburg und der Universität Bielefeld. Im Winter 2013-14 war ich Visiting Fellow am Europäischen Hochschulinstitut (EUI) in Florenz.

Berufliche Tätigkeiten
Studium
Forschungsaufenthalte

Forschungsaufenthalte

Juli-August 2008
Journalistische und ethnografische Recherche in der Demokratischen Republik Kongo, finanziert durch ein Stipendium des Deutschen Institut für Menschenrechte
 
März - Juni 2006,
September - Dezember 2005
Ethnografische Forschung zur Dissertation in der Demokratischen Republik Kongo und Uganda
 
Januar - Februar 2005
Dissertationsvorbereitung in Bordeaux, Frankreich
 
Oktober - Dezember 2002
Forschung zur Magisterarbeit in Südafrika, finanziert durch ein Stipendium des Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD)