Aktuelle Mitteilungen

Veranstaltungsplakat der 5. Sektionstagung IB der DVPWVeranstaltungsplakat der 5. Sektionstagung IB der DVPW
Aktualisiertes Programm ist ab 19.09. verfügbar

Zur <a href="http://www.iniis.uni-bremen.de/dvpw--offene-sektionstagung/" target="_blank"> Website</a> der „Internationale Beziehungen“ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW).

Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun KrämerProf. Dr. Dr. h.c. Gudrun Krämer
Prof. Dr. Gudrun Krämer hält die 3. Dieter-Senghaas-Lecture

Die inzwischen dritte Dieter-Senghaas-Lecture wird am Donnerstag, den 2. November 2017, im Haus der Wissenschaft stattfinden. In ihrem Vortrag wird sich Prof. Gudrun Krämer, Islamwissenschaftlerin an der Freien Universität Berlin und Direktorin der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies, mit Fragen von Toleranz und Anerkennung in muslimischen Kontexten auseinandersetzen. In ihren Publikationen und Interventionen hat Gudrun Krämer immer wieder zu historisch gewachsenen Konfliktdynamiken und Politisierungen von Religion im Nahen Osten Stellung bezogen.

Gudrun Krämer ist Trägerin des Gerda-Henkel-Preises (2010) und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Neben Publikationen zur Geschichte Ägyptens und Palästinas, der ägyptischen Juden im 20. Jahrhundert und des Islams im Allgemeinen  erschien von ihr 2011 im Beck-Verlag Demokratie im Islam. Der Kampf für Toleranz und Freiheit in der arabischen Welt

Mit der jährlichen Dieter-Senghaas-Lecture zu europa- und weltpolitischen Entwicklungen, Krisen und Konflikten würdigt das Institut für Interkulturelle und Internationale Studien gemeinsam mit der Landeszentrale für Politische Bildung Bremen seinen Senior Fellow Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Senghaas, der nicht nur einer der Gründungsväter des Instituts ist, sondern darüber hinaus zu den internationale bekanntesten und renommiertesten Friedens- und Konfliktforschern gehört.

Die Einladung können Sie hier als PDF herunterladen.

InIIS-LogoInIIS-Logo
Forschungsprojekt „Wohlfahrtsmigration in der EU – TransJudFare“

Das von Prof. Dr. Susanne K. Schmidt geleitete Forschungsprojekt „Wohlfahrtsmigration in der EU – TransJudFare“ (www.transjudfare.eu) sucht zum 1. November 2017 und für eine Vertragsdauer von (zunächst) acht Monaten eine studentische Hilfskraft. Das Projekt untersucht gemeinsam mit Partnern in Kopenhagen, Salzburg und Amsterdam vergleichend für fünf Mitgliedstaaten, in welchem Umfang EU-Bürger nach nationalem Recht Anspruch auf soziale Leistungen haben, inwieweit diese Leistungen wahrgenommen werden und wie dies politisch diskutiert wird. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 8 Stunden pro Woche.

Aufgaben
Zu den Aufgaben zählen insbesondere Literaturrecherche sowie Datenaufbereitung, -beschaffung und -verwaltung; Kopier- und Scantätigkeiten; Vorbereitung von Veröffentlichungen (Korrekturlesen, Layout); organisatorische und sonstige Unterstützung der ProjektmitarbeiterInnen bei allen anfallenden Arbeiten.

Anforderungsprofil

  • Interesse an Fragen der europäischen Integration aus politikwissenschaftlicher Perspektive
  • Kenntnisse über „Integration durch Recht“, europäische Migration, vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung, sowie der damit verbundenen rechtswissenschaftlichen Fragestellungen von Vorteil
  • Fähigkeit zu eigenständigem Arbeiten
  • Gute bis sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse; weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen; Endnote- und/oder MaxQDA-Kenntnisse von Vorteil
  • Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgerufen.


Bewerbungsschluss ist der 22. September 2017.

InIIS-LogoInIIS-Logo
Forschung, , Neuerscheinungen, Personalien

Der Newsletter als PDF.

Eve Chiapello,  Research Director at the  École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS), ParisEve Chiapello, Research Director at the École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS), Paris
Workshop am 06.07. - am 05.07. Vortrag

Die "Research Group on Transnational Political Ordering in Global Finance" organisiert am 06. Juli einen Workshop mit Eve Chiapello, Soziologin and Research Director an der École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS).

Der Workshop findet von 10-13 Uhr im InIIS im Raum  7.2210 statt. Für eine Teilnahme wenden Sie sich bitte an Sebastian Möller.

Bereits am 05.07. hält Eve Chiapello einen Vortrag im Rahmen der BIGSSS lectures series, ebendfalls im Raum 7.2210.

Weitere Informationen finden Sie auf der  Website der Research Group on Transnational Political Ordering in Global Finance.