Events

Place:
UNICOM, Mary-Somerville-Str. 7, Haus Wien
Room: 7.2210

Bremen
Time:
16:00 - 18:00
Lecture Series :
BIGSSS-InIIS-Colloquium
Semester:
WiSe 2017/18

Dissertation Defenses
Ivan Bakalov:Soft Power Revisited: Tracing the Mechanisms of Russian Soft Power in Ukraine
Thuy Dung Le: Global Governance of Labor Rights - the Intermediaries in Transnational and State Regulation Process

 This session will be for a full two hours (16:00 sharp until 18:00 sharp); one full hour per defense!

The InIIS-BIGSSS-Colloquium brings together researchers from InIIS, doctoral and post-doctoral fellows from BIGSSS field A, and other people interested in its topics. It offers an opportunity to present and discuss current research in the areas of International Relations, Political Theory, and European Studies.

Please contact herold@uni-bremen.de a week prior for access to the reading. 
Coordinators: Klaus Schlichte (klaus.schlichte@uni-bremen.de);
Martin Nonhoff (martin.nonhoff@uni-bremen.de),

Place:

Room: 7.2210

Bremen
Time:
18:00 - 00:00
Lecture Series :
Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie
Semester:
WiSe 2017/18

John Medearis (2015): Why Democracy Is Oppositional. (S. 1-15, 129-168 sowie 16-52 zum Querlesen)

Im Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie, das wöchentlich am InIIS stattfindet, wech-seln Beiträge von Gästen und InIIS-Mitgliedern sowie Diskussionen aktueller Literatur aus dem Bereich Politische Theorie. 
Besonders hervorzuheben ist die Reihe „Wilde Theorie“. Sie besteht aus einer Serie von Vor-trägen und Workshops zu aktuellen Arbeiten in der politischen Theorie bestehen, zu denen die Teilnehmer_innen des Kolloquiums sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen sind. In loser Folge laden wir dazu Theoretiker_innen nach Bremen ein, die sich in der Phase zwi-schen Doktorarbeit und Professur befinden, damit sie ihre jeweils aktuellen Projekte vorstel-len – und hoffentlich im Austausch mit uns weiterentwickeln. Gelegenheit dafür gibt jeweils ein öffentlicher Vortrag im Rahmen des Kolloquiums mit einem anschließenden Workshop (meist mittwochs 10-13 Uhr, InIIS, Raum 2020). Dieser Workshop soll der produktiven Dis-kussion des Themas dienen, indem thematisch einschlägige Texte und/oder eigene Arbeiten der Bremer Teilnehmer_innen gelesen und diskutiert werden.
Texte (gescannte Literatur und Papiere der Referenten) werden vorab über den Verteiler des Kolloquiums zur Verfügung gestellt. Alternativ hierzu können sich Angehörige der Univer-sität Bremen auf StudIP zur Studiengruppe „Kolloquium Politische Theorie“ anmelden, wo die Dateien ebenfalls zur Verfügung stehen werden.
Eingeladen sind alle Interessierten – geben Sie also dieses Programm gerne weiter. Falls Sie sich auf den Mailverteiler setzen lassen möchten, kontaktieren Sie mich bitte unter mar-tin.nonhoff@uni-bremen.de. Zu den Workshops bitten wir um vorherige kurze Anmeldung (Kontakt siehe jeweils im Programm), gerne spätestens eine Woche vorab, damit wir alle Interessierten gut einbinden können

Place:
Karton
Am Deich 86
Bremen
Time:
19:30 - 00:00
Semester:
WiSe 2017/18

Alle Anzeichen sprechen dafür, dass Angela Merkel erneut zur Bundeskanzlerin gewählt wird und in ihre vierte Amtszeit geht – offen ist nur, in welcher Koalition. Sollte es anders kommen, wäre das eine faustdicke Überraschung und würde alle Prognosen auf den Kopf stellen. Aber was ist das Geheimnis ihres Erfolgs? Und was war bei dieser Bundestagswahl anders als früher?

Weitere Informaitonen

Place:
UNICOM, Mary-Somerville-Str. 7, Haus Wien
Room: 7.2210

Bremen
Time:
16:00 - 18:00
Lecture Series :
BIGSSS-InIIS-Colloquium
Semester:
WiSe 2017/18

Place:

Room: Hörsaal

Bremen
Time:
17:00 - 00:00
Semester:
WiSe 2017/18

Die Podiumsdiskussion bringt aktive Europapolitiker aus Bremen und ausgewiesene Europawissenschaftler zusammen, um Stand und Perspektiven der Europapolitik auszuloten. Gegen Ende des Wahljahrs 2017 steht die Europäische Union vor enormen Herausforderungen. Trotz ihrer einzigartigen Verdienste um Frieden und Wohlstand in Europa muss sie nun den Rückschlag des Brexit verkraften und sieht sich in vielen Mitgliedstaaten mit populistischen, teilweise völkischen und rechtsradikalen Strömungen konfrontiert. Daher kann sie nicht länger auf dem erreichten Niveau verharren, sie muss von einem Elitenprojekt zu einem Projekt der Europäer werden, das oft kritisierte Demokratiedefizit beseitigen und eine vertiefte Integration in zentralen Politikbereichen anstreben.

Vor diesem Hintergrund ist an der Universität Bremen im Juni diesen Jahres mit Unterstützung des Fachbereichs 08 und des Rektorats das Institut für Europastudien gegründet worden, das die Organisation akademischer Lehre mit Forschungsprojekten verbinden wird. 

Programm:
Begrüßung
Yvonne Pannemann, Geschäftsführung
Prof. Dr. Wolfgang Kissel, Institutssprecher
Grußworte
Prof. Dr. Susanne K. Schmidt, Prodekanin des
Fachbereichs Sozialwissenschaften
Prof. Dr. Bengt Beutler, Gesellschaft der Freunde der
Universität Bremen e.V.

Podiumsdiskussion "Europas neue Herausforderungen"
Dr. Helga Trüpel (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Mitglied des Europäischen Parlaments)
Birgit Bergmann (CDU, MdBB)
Joachim Schuster (SPD, Mitglied des Europäischen Parlaments)
Prof. Dr. Susanne K. Schmidt (Politikwissenschaftlerin, Universität Bremen)
Dr. Bidzina Lebanidze (Politikwissenschaftler, Universität Bremen)
Prof. em. Dr. Wolfgang Eichwede (Gründer und ehemaliger Direktor der Forschungsstelle Osteuropa)
Prof. em. Dr. Ulrike Liebert (ehemals Jean Monnet lehrstuhl, Universität Bremen)
Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Kissel

Musikalischer Rahmen
lra Kim, Pianistin I Jin Kim, Violinistin

 

 

 

Kontakt
Yvonne Pannemann | Geschäftsführung
Bibliothekstr. 1, 28359 Bremen
Telefon: 0421 – 218 – 67271 | E-Mail: yvonne.pannemann@uni-bremen.de                               

Place:

Sandstraße 4/5
Bremen
Time:
18:30 - 21:00
Lecture Series :
Dieter Senghaas Lectures
Semester:
WiSe 2017/18

Die inzwischen dritte Dieter-Senghaas-Lecture wird am Donnerstag, den 2. November 2017, im Haus der Wissenschaft stattfinden. In ihrem Vortrag wird sich Prof. Gudrun Krämer, Islamwissenschaftlerin an der Freien Universität Berlin und Direktorin der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies, mit Fragen von Toleranz und Anerkennung in muslimischen Kontexten auseinandersetzen. In ihren Publikationen und Interventionen hat Gudrun Krämer immer wieder zu historisch gewachsenen Konfliktdynamiken und Politisierungen von Religion im Nahen Osten Stellung bezogen.

Gudrun Krämer ist Trägerin des Gerda-Henkel-Preises (2010) und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Neben Publikationen zur Geschichte Ägyptens und Palästinas, der ägyptischen Juden im 20. Jahrhundert und des Islams im Allgemeinen  erschien von ihr 2011 im Beck-Verlag Demokratie im Islam. Der Kampf für Toleranz und Freiheit in der arabischen Welt

Mit der jährlichen Dieter-Senghaas-Lecture zu europa- und weltpolitischen Entwicklungen, Krisen und Konflikten würdigt das Institut für Interkulturelle und Internationale Studien gemeinsam mit der Landeszentrale für Politische Bildung Bremen seinen Senior Fellow Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Senghaas, der nicht nur einer der Gründungsväter des Instituts ist, sondern darüber hinaus zu den internationale bekanntesten und renommiertesten Friedens- und Konfliktforschern gehört.

Die Einladung können Sie hier als PDF herunterladen.

Place:
UNICOM, Mary-Somerville-Str. 7, Haus Wien
Room: 7.2210

Bremen
Time:
16:00 - 18:00
Lecture Series :
BIGSSS-InIIS-Colloquium
Semester:
WiSe 2017/18

The InIIS-BIGSSS-Colloquium brings together researchers from InIIS, doctoral and post-doctoral fellows from BIGSSS field A, and other people interested in its topics. It offers an opportunity to present and discuss current research in the areas of International Relations, Political Theory, and European Studies.

Please contact herold@uni-bremen.de a week prior for access to the reading. 

Coordinators: Klaus Schlichte (klaus.schlichte@uni-bremen.de);
Martin Nonhoff (martin.nonhoff@uni-bremen.de),

Place:
UNICOM, Mary-Somerville-Str. 7, Haus Wien
Room: 7.2210

Bremen
Time:
18:00 - 19:30
Lecture Series :
Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie
Semester:
WiSe 2017/18

Wilde Theorie #19

Am folgenden Tag , 29.11., findet an gleicher Stelle um 10:00 Uhr ein Workshop mit Manon Westphal statt (Anmeldung erforderlich).

Im Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie, das wöchentlich am InIIS stattfindet, wech-seln Beiträge von Gästen und InIIS-Mitgliedern sowie Diskussionen aktueller Literatur aus dem Bereich Politische Theorie.
Besonders hervorzuheben ist die Reihe „Wilde Theorie“. Sie besteht aus einer Serie von Vor-trägen und Workshops zu aktuellen Arbeiten in der politischen Theorie bestehen, zu denen die Teilnehmer_innen des Kolloquiums sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen sind. In loser Folge laden wir dazu Theoretiker_innen nach Bremen ein, die sich in der Phase zwi-schen Doktorarbeit und Professur befinden, damit sie ihre jeweils aktuellen Projekte vorstel-len – und hoffentlich im Austausch mit uns weiterentwickeln. Gelegenheit dafür gibt jeweils ein öffentlicher Vortrag im Rahmen des Kolloquiums mit einem anschließenden Workshop (meist mittwochs 10-13 Uhr, InIIS, Raum 2020). Dieser Workshop soll der produktiven Dis-kussion des Themas dienen, indem thematisch einschlägige Texte und/oder eigene Arbeiten der Bremer Teilnehmer_innen gelesen und diskutiert werden.
Texte (gescannte Literatur und Papiere der Referenten) werden vorab über den Verteiler des Kolloquiums zur Verfügung gestellt. Alternativ hierzu können sich Angehörige der Univer-sität Bremen auf StudIP zur Studiengruppe „Kolloquium Politische Theorie“ anmelden, wo die Dateien ebenfalls zur Verfügung stehen werden.
Eingeladen sind alle Interessierten – geben Sie also dieses Programm gerne weiter. Falls Sie sich auf den Mailverteiler setzen lassen möchten, kontaktieren Sie bitte mar-tin.nonhoff@uni-bremen.de. Zu den Workshops bitten wir um vorherige kurze Anmeldung (Kontakt siehe jeweils im Programm), gerne spätestens eine Woche vorab, damit wir alle Interessierten gut einbinden können.

Place:
UNICOM, Mary-Somerville-Str. 7, Haus Wien
Room: 7.2210

Bremen
Time:
10:00 - 13:00
Lecture Series :
Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie
Semester:
WiSe 2017/18

Anmeldung für den Workshop bei „martin.nonhoff@uni-bremen.de

Am Vortag (28.11., 18:00 - 19:30) hält an gleicher Stelle Manon Westphal der Vortrag "Demokratie durch Dissens: Potentiale agonaler Politik".

Im Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie, das wöchentlich am InIIS stattfindet, wech-seln Beiträge von Gästen und InIIS-Mitgliedern sowie Diskussionen aktueller Literatur aus dem Bereich Politische Theorie.
Besonders hervorzuheben ist die Reihe „Wilde Theorie“. Sie besteht aus einer Serie von Vor-trägen und Workshops zu aktuellen Arbeiten in der politischen Theorie bestehen, zu denen die Teilnehmer_innen des Kolloquiums sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen sind. In loser Folge laden wir dazu Theoretiker_innen nach Bremen ein, die sich in der Phase zwi-schen Doktorarbeit und Professur befinden, damit sie ihre jeweils aktuellen Projekte vorstel-len – und hoffentlich im Austausch mit uns weiterentwickeln. Gelegenheit dafür gibt jeweils ein öffentlicher Vortrag im Rahmen des Kolloquiums mit einem anschließenden Workshop (meist mittwochs 10-13 Uhr, InIIS, Raum 2020). Dieser Workshop soll der produktiven Dis-kussion des Themas dienen, indem thematisch einschlägige Texte und/oder eigene Arbeiten der Bremer Teilnehmer_innen gelesen und diskutiert werden.
Texte (gescannte Literatur und Papiere der Referenten) werden vorab über den Verteiler des Kolloquiums zur Verfügung gestellt. Alternativ hierzu können sich Angehörige der Univer-sität Bremen auf StudIP zur Studiengruppe „Kolloquium Politische Theorie“ anmelden, wo die Dateien ebenfalls zur Verfügung stehen werden.
Eingeladen sind alle Interessierten – geben Sie also dieses Programm gerne weiter. Falls Sie sich auf den Mailverteiler setzen lassen möchten, kontaktieren Sie bitte mar-tin.nonhoff@uni-bremen.de. Zu den Workshops bitten wir um vorherige kurze Anmeldung (Kontakt siehe jeweils im Programm), gerne spätestens eine Woche vorab, damit wir alle Interessierten gut einbinden können.

Place:
UNICOM, Mary-Somerville-Str. 7, Haus Wien
Room: 7.2210

Bremen
Time:
18:00 - 19:30
Lecture Series :
Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie
Semester:
WiSe 2017/18

Im Bremer Kolloquium zur Politischen Theorie, das wöchentlich am InIIS stattfindet, wech-seln Beiträge von Gästen und InIIS-Mitgliedern sowie Diskussionen aktueller Literatur aus dem Bereich Politische Theorie.
Besonders hervorzuheben ist die Reihe „Wilde Theorie“. Sie besteht aus einer Serie von Vor-trägen und Workshops zu aktuellen Arbeiten in der politischen Theorie bestehen, zu denen die Teilnehmer_innen des Kolloquiums sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen sind. In loser Folge laden wir dazu Theoretiker_innen nach Bremen ein, die sich in der Phase zwi-schen Doktorarbeit und Professur befinden, damit sie ihre jeweils aktuellen Projekte vorstel-len – und hoffentlich im Austausch mit uns weiterentwickeln. Gelegenheit dafür gibt jeweils ein öffentlicher Vortrag im Rahmen des Kolloquiums mit einem anschließenden Workshop (meist mittwochs 10-13 Uhr, InIIS, Raum 2020). Dieser Workshop soll der produktiven Dis-kussion des Themas dienen, indem thematisch einschlägige Texte und/oder eigene Arbeiten der Bremer Teilnehmer_innen gelesen und diskutiert werden.
Texte (gescannte Literatur und Papiere der Referenten) werden vorab über den Verteiler des Kolloquiums zur Verfügung gestellt. Alternativ hierzu können sich Angehörige der Univer-sität Bremen auf StudIP zur Studiengruppe „Kolloquium Politische Theorie“ anmelden, wo die Dateien ebenfalls zur Verfügung stehen werden.
Eingeladen sind alle Interessierten – geben Sie also dieses Programm gerne weiter. Falls Sie sich auf den Mailverteiler setzen lassen möchten, kontaktieren Sie bitte unter mar-tin.nonhoff@uni-bremen.de. Zu den Workshops bitten wir um vorherige kurze Anmeldung (Kontakt siehe jeweils im Programm), gerne spätestens eine Woche vorab, damit wir alle Interessierten gut einbinden können.